Das Herz – unser Wahrnehmungsorgan für alle Lebensvorgänge

Freitag, 16:00 - 18:30

Treu schlägt es das ganze Leben hindurch und wird uns meist erst bewusst, wenn
es holpert, sich nicht beruhigen mag oder nachts, laut klopfend, den Schlaf stört.
Hormonelle Umstellungen wie in den Wechseljahren oder seelische Belastungen,
Stress, Druck, Angst, Trauer oder Kränkungen, die wir uns zu sehr „zu Herzen nehmen“,
können dieses fein fühlende Organ aus seinem Rhythmus heben.
Es sind jedoch nicht nur die großen Ereignisse, die das Herz schwächen können,
sondern genauso bestimmte Verhaltensweisen, wie “schnell, schnell, husch mal
eben noch“ oder im Multi-Tasking mehrere Sachen zugleich machen, die das Herz
chronisch schwächen. Darüber vergessen wir oft, was uns wirklich am Herzen liegt.
An diesem medizinisch-therapeutischen Nachmittag wollen wir dem Herzen Raum
geben, seine Wirkungsweise und seine Aufgaben verstehen und seiner Bedeutung
für das menschliche Leben und Wohlbefinden näherkommen.
Äußere Anwendungen zur Herzstärkung, Übungen zur Stabilisierung
dieses Organs der Mitte und Betrachtungen zu
einer herzpflegenden Lebensweise stehen im Mittelpunkt
dieses Kurses.

  • Dozent/en: Dr. med. Bettina Assmann-Sauerbrey, Ärztin für anthroposophische Medizin und Allgemeinmedizin Nicole Heilmann, Dipl. Pädagogin / Heilpraktikerin Susanne Beckey, Sozialarbeiterin
  • Thema:
  • Ort: Freie Bildungsstätte der "hof"
  • Raum: Holdersaal
  • Kosten: 25,- €
  • Kursnummer: 232-41
Freie Bildungsstätte

Reservierung

Das Herz – unser Wahrnehmungsorgan für alle Lebensvorgänge

* Pflichtfeld — Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung