ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ANMELDUNG

Anmeldungen zu den Aus- und Fortbildungen der hof-Akademie (Trägerverein der hof Niederursel e.V.) sind verbindlich. Sie können schriftlich per Post, E-Mail, Fax oder das Internet-Anmeldeformular erfolgen. Die Anmeldung bestätigt die hof-Akademie per E-Mail.

KURSGEBÜHREN

Mit Versand der Anmeldebestätigung sind die Kursgebühren fällig; Die Zahlung des Kursbeitrages ist bis vierzehn Tage vor Veranstaltungsbeginn zu leisten. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung veröffentlichten Gebühren, die sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer verstehen. In der Gebühr inbegriffen sind, neben der Vermittlung der in der Ausschreibung angegebenen Seminarinhalte, ggf. seminarbegleitende Unterlagen und die in der Seminarbeschreibung benannte Verpflegung während der Veranstaltung.

STORNIERUNG

Sollte die Anmeldung zurückgezogen werden, ist dies der hof-Akademie schriftlich (Post, Fax oder E-Mail) mitzuteilen. Maßgebend ist das Eingangsdatum Ihrer Mitteilung. Die hof-Akademie bestätigt die Abmeldung per E-Mail.
Das Stornieren eines Kurses ist bis 31 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Erfolgt die Stornierung innerhalb einer Frist von 14 Tagen vor dem ersten Kurstag, wird die Anmeldegebühr von 150 € sowie 25% des Kursbeitrages fällig. Nach Ablauf dieser Frist wird bei Rücktritt die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt.
Die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt und wird im Einzelfall entschieden. Haben Sie bereits bezahlt, erhalten Sie den Beitrag (unter Berücksichtigung der Frist, also ggf. abzüglich der Bearbeitungsgebühr) zurückerstattet.
Während der Probezeit kann das Ausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist beidseitig aufgehoben werden. Kursgebühren fallen dann nur für die In Anspruch genommenen Ausbildungsmodule sowie die Anmeldegebühr an. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

ZAHLUNGSVEREINBARUNG UND TEILNAHMENACHWEIS

Nach Beendigung einer Aus-/Fortbildung erhalten Sie, wenn nicht anders gewünscht, eine Rechnung und eine Teilnahmebescheinigung mit Angaben zu KurstiteI/-inhalt und Seminarzeitraum, Höhe des Beitrags, ggf. den Fortbildungspunkten sowie mit Stempel des hof-Vereins und Unterschriften der Kursleitung. Am Ende eines mehrteiligen Kurses wird bei Ableistung aller erforderlichen Bedingungen (vollständige Zahlung der Kursgebühr, Einreichung aller Hausarbeiten etc.) eine zusammenfassende Urkunde ausgehändigt. Mit Zusendung bzw. Erhalt der Rechnung ist diese sofort und ohne jeglichen Abzug fällig und zu be­gleichen.

KURSAUSLASTUNG

Die Veranstaltungen der hof-Akademie können aus Kostengründen nur durchgeführt werden, wenn sich eine Mindestzahl von Teilnehmenden angemeldet hat. Die hof-Akademie muss sich bei Unterschreitung der Mindestteilnehmer:innenzahl sowie bei Eintreten höherer Gewalt (Ausfall von Dozenten oder Dozentinnen, unvorhersehbare Ereignisse etc.) die Option eines Seminarausfalls bzw. einer räumlichen und/oder zeitlichen Verlegung oder auch eines Ersatzdozenten/ einer Ersatzdozentin offenhalten. Die hof-Akademie ist bemüht, die Teilnehmer:innen spätestens sieben Tage vor geplantem Veranstaltungsbeginn zu informieren. Für ausgefallene Veranstaltung werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche der Teilnehmenden, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise- und/oder Hotelkosten, Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Folge- und Vermögensschäden) bei Änderungen oder Absage eines Kurses bestehen nicht.
Auch eine Festsetzung maximaler Teilnehmer:innenzahlen ist notwendig und erfolgt in Absprache mit der Kursleitung. Bei Überschreitung der maximalen Teilnehmer:innenzahl werden die Anmeldun­gen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

HAFTUNG

Die Teilnehmer:in verpflichtet sich, die zu Beginn des Kurses mitgeteilten Regeln zu beachten (beispielsweise besprochene Fälle vertraulich zu behandeln). Beachtet ein/e Teilnehmer:in diese Regeln nicht, kann sie/er vom weiteren Kurs ausgeschlossen werden. Im Übrigen haftet die Teilnehmer:in dann voll umfänglich für die entstehenden Schäden, z. B. bei Verlet­zung des Datenschutzes oder des Patient:innengeheimnisses. Jede Art von persönlichen oder materiellen Schäden während der Kurse/Seminare liegt in der Verantwortung der Teilnehmer:innen. Die hof-Akademie kann hierfür nicht haftbar gemacht werden. Die Kursteilnehmer: innen sind verpflichtet, im Falle einer Störung oder eines Unglücksfalles alles ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung des Schadens oder einer Störung beizutragen.

MATERIAL UND DOZENTINNEN

Die Seminarunterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt. Sie sind daher ausschließlich zur persönlichen Information/Verwendung der Teilnehmenden bestimmt. Jedwede Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher ausdrücklicher Zustimmung der hof-Akademie zulässig.
Die hof-Akademie wählt für die Kurse in den jeweiligen Fachbereichen qualifizierte Referenten und Referentinnen aus. Für Auskünfte und Ausführungen der Kursleitung haftet die hof-Akademie nicht, sie dienen ausschließlich der unmittelbaren Kursdurchführung, aus ihnen können keine Haf­tungsansprüche abgeleitet werden. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Kursin­halte, der Kursunterlagen sowie die Erreichung des jeweils von den Teilnehmenden angestrebten Lernziels übernimmt die Akademie keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folge­schäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Kursinhalten entstehen sollten.
Im Übrigen ist die Haftung von der hof-Akademie auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer Semi­narveranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss. Die Haftung von der Akademie auf Schadensersatz ist, gleich aus welchem Grund, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, Pflichtverletzung und unerlaubter Handlung, Übermittlungsfehler, Unterbrechungen und Unvoll­ständigkeiten der Dienste, soweit es dabei jeweils auf ein Verschulden ankommt, wie folgt be­schränkt oder ausgeschlossen: Die Akademie haftet nicht im Fall normaler Fahrlässigkeit ihrer Mitarbeiter: innen und gesetzliche Vertreter: innen, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. Die Haftung wegen grober Fahrlässigkeit der Mitarbeiter: innen, soweit diese nichtleitende Angestellte sind, sowie hinsichtlich der Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten ohne grobes Verschulden beschränkt sich jedoch auf den Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens, dabei jedoch auf max. 1000,- € pro Schadenfall.

DATEN

Zum Zwecke der Organisation und Information werden die Daten der Teilnehmer: innen elektronisch gespeichert. Nach Beendigung der wahrgenommenen Veranstaltung und ggf. Beglei­chen offener Rechnungen kann die Löschung erbeten werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN: GELTENDES RECHT UND ERFÜLLUNGSORT, SALVATORISCHE KLAUSEL

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Frankfurt am Main. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt, Änderungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich getroffen werden.

hof-Akademie
der hof Niederursel e.V.
Alt-Niederursel 51
60439 Frankfurt