Hof-Post zu Ostern


Hof-Post zu Ostern

Liebe Freundinnen und Freunde des „hofes“,

jetzt geht es mit großen Schritten auf Ostern und hinein in den Frühling, am liebsten kopfüber, hoffend, dass die starken erwachenden Naturkräfte uns ein Stück tragen in erfreulichere Lebenslagen! Es scheint, als wenn die Themen der Unterhaltungen sich ein wenig gewandelt hätten; als ich vorhin ein Päuschen im Holderhof in der Sonne machte, wehten Gesprächsfetzen vorbei wie: „muss mal nach dem Bärlauch an der Hecke schauen“, „wollen mit den Kindern Stockbrot machen“, „haben zwei Zitronenfalter gesehen“ – ein Crashkurs in Bescheidenheit, aber zumindestens erfreulich!

Das überzeugende Foto des Monats habe ich vom Team der Wiegestube erhalten, das einen gemeinsamen Tag im Hochseilgarten verbracht hat. Ganz oben im Baumwipfel ist kein Laubfrosch zu sehen, sondern eine mutige Erzieherin, die sich der Herausforderung stellt, sich auf die Kolleg*innen zu verlassen und die eigenen Grenzen zu durchbrechen. Das sind ja immer die klassischen Themen von Teamtagen, aber dann wirklich in so luftigen Höhen zu stehen, hoffend, dass Seil und Haken halten und die unten Stehenden ihr Versprechen der Sicherung, das ist dann eine ganz andere Nummer. Es hat funktioniert und alle sind heil und begeistert zurückgekommen, froh, in windigen Zeiten mal das Leben aus 8 Meter Höhe mit weitem Blick über das Büdinger Land angeschaut zu haben.
Dazu passt noch ein Ausspruch des von mir bewunderten Kurt von Hammerstein, ein General aus alten Zeiten, aber wacher und kluger Zeitgenosse und Demokrat und eine warnende Stimme vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten: „Angst ist keine Weltanschauung“, soll er gesagt haben, ein prima Satz, aber, wenn man oben im Baum steht, dann gilt es…
Wenn uns nicht der Himmel auf den Kopf fällt in den Osterferien, werden die offenen Eltern-Kind-Treffs im Saal und die Angebote im Al Karama und in Praunheim weiter stattfinden und wir freuen uns über alle Familien.

Bei den kommenden Kursen im April und Mai, wie der Vitaleurythmie, wollen wir versuchen, sowohl die Präsenz-Teilnahme vor Ort im großen Saal, als auch die digitale Zuschaltung zu ermöglichen, je nachdem wie es für die Teilnehmer*innen passt.

Ansonsten bleibt mir die Freude, Ihnen allen einige sonnige und frohe Ostertage zu wünschen. Kommen Sie gerne in Niederursel vorbei, der Platz vor dem Laden sieht gerade aus wie eine Kräutergärtnerei und die Magnolie platzt auf in ihren alljährlichen Blütenrausch!

Im Namen aller Mitarbeitenden aus den Bereichen des „hofes“
Susanne Beckey